Bei der Finanzierung der Heimkosten gibt es Regelungen, wie viel Ihrer Eigenmittel und Sonderzahlungen einfließen müssen.
Alle Informationen zu Kostenzuschüssen und deren Höhe finden Sie im Anschluss.

 

finanzierung

 

Hauptinformationen

In der Steiermark sind die Tarife für den Aufenthalt in einem Seniorenwohnhaus in Form von Tagsätzen lt. Leistungs- und Entgeltverordnung vom 20.02.2017, durch das Land Steiermark festgelegt. Diese richten sich nach der jeweiligen Pflegestufe und werden folgendermaßen gegliedert:

Leistungspreis pro Tag inkl. MwSt. (lt. Punkt B.-IV.Landesvertrag)

Pflegestufe
Pflegezuschlag pro Tag
Stufe 1
10,84.- Euro
Stufe 2
17,28.- Euro
Stufe 3
32,26.- Euro
Stufe 4
55,83.- Euro
Stufe 5
63,11.- Euro
Stufe 6
85,39.- Euro
Stufe 7
85,39.- Euro
Hotelkomponente pro Tag
70,74.- Euro
Einbettzimmerzuschlag pro Tag
6,60.- Euro
Diese Kosten sind von Ihnen grundsätzlich aus der eigenen Pension und dem jeweiligen Pflegegeld zu tragen. Reichen die Eigenmittel jedoch nicht aus, so unterstützen wir Sie gerne in der Einreichung eines Antrages auf Kosten- bzw. Restkostenübernahme beim zuständigen Sozialamt. In diesem Fall werden zumeist 80% Ihrer Pension und der Großteil Ihres Pflegegeldes für die Abdeckung der Kosten herangezogen. Der restliche Betrag wird aus den Mitteln der Sozialhilfe beglichen. Ihnen bleiben somit

20% Ihrer Pension 
die Sonderzahlungen: 13. + 14. Pensionsgehalt

 

Zuzahlungsantrag

Um einen Antrag auf Zuzahlung durch das Sozialamt stellen zu können, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein.
Beispielsweise müssen Ersparnisse über 7.000 Euro ( inkl. einer Sterbeversicherung ), bzw. ohne einer Sterbeversicherung über 4.230 Euro, zunächst aufgebraucht werden. Eigentum (z.B. in Form von Immobilien) stellt ebenfalls einen Vermögenswert dar und muss dem Sozialamt bekanntgegeben werden.

Für pflegende Angehörige gibt es (auch bei Kurzzeit- und Langzeitpflege) überdies die Möglichkeit, beim Bundessozialamt einen Zuschuss zu den Aufenthaltskosten zu beantragen. Über die Details der Voraussetzungen und Kriterien beraten wir Sie gerne persönlich – wir unterstützen Sie ebenso bei sämtlichen Fragen zur Antragsstellung!

 

Pflegegeld & Kosten

Das Pflegegeld versteht sich als pauschaler Beitrag zu den entstehenden finanziellen Belastungen aufgrund von Pflegebedürftigkeit. Die Höhe richtet sich nach der Einstufung in eine der sieben Pflegegeldstufen – ausgezahlt wird zwölf Mal jährlich.
Als Voraussetzungen für die Zuerkennung von Pflegegeld gelten folgende Richtlinien:

  • ständiger Betreuungs- und Hilfsbedarf wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung bzw. Sinnesbehinderung mit voraussichtlicher Dauer von sechs Monaten
  • Antragstellung (wird von uns erledigt – ebenso wie einen Erhöhungsantrag bei Bedarf)
  • Absolvierung einer Begutachtung im Zuge des Pflegegeld-Einstufungsverfahrens
  • gewöhnlicher Aufenthalt in Österreich – mit Ausnahmen bei einem EWR-Staat
  • Mit Stand Jänner 2017 gelten beim Pflegegeld in Österreich derzeit folgende Richtwerte:

Pflegegeld pro Monat:
Stufe 1
mehr als 65 Stunden pro Monat
157,30 Euro
Stufe 2
mehr als 95 Stunden pro Monat
290,00 Euro
Stufe 3
mehr als 120 Stunden pro Monat
451,80 Euro
Stufe 4
mehr als 160 Stunden pro Monat
677,60 Euro
Stufe 5
mehr als 180 Stunden pro Monat
920,30 Euro
Stufe 6
mehr als 180 Stunden pro Monat – bei Tag und Nacht ist eine dauernde Anwesenheit einer Pflegeperson nötig oder es besteht eine vermutete Eigen- oder Fremdgefährdung
1.285,20 Euro
Stufe 7
mehr als 180 Stunden pro Monat – keine zielgerichteten Bewegungen der vier Extremitäten mit funkt. Unterstützung möglich oder es liegt ein gleich zu achtender Zustand vor.
1.688,90 Euro
Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen zu diesem Thema und bei der Antragstellung weiter!

 

 

Hilfreiche Links

Im Folgenden finden Sie Links zu nützlichen weiterführenden und informativen Seiten, die wir für Sie zusammengetragen haben. Für Inhalte auf den verlinkten Seiten und auf darauf verlinkten Unterseiten wird keine Haftung übernommen!

Pensionsversicherungsanstalten

Pensionsversicherungsanstalt (PVA), Anträge und Formulare
Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB), Formulare
Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA); Formulare
SVA der gewerblichen Wirtschaft (SVA), Informationen zu Pflegegeld und Formulare
Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB), Pflegegeld
Soziale Unfallversicherung AUVA, Pflegegeld
Deutsche Rentenversicherung


Behörden

Österreich
Bundessozialamt, Pflegegeld, Pflegende Angehörige, 24-Stunden-Pflege

Steiermark
Magistrat Graz, Referat für Heimkostenzuzahlung
BH Bruck-Mürzzuschlag, Sozialreferat
BH Deutschlandsberg, Sozialreferat
BH Graz-Umgebung, Sozialreferat
BH Hartberg-Fürstenfeld, Sozialreferat
BH Leibnitz, Referat Sozialwesen
BH Leoben, Sozialreferat
BH Liezen, Sozialreferat
Sozialhilfeverband Murau
BH Murtal, Sozialreferat
BH Südoststeiermark, Sozialreferat
BH Voitsberg, Sozialreferat
BH Weiz, Sozialreferat

Burgenland
BH Jennersdorf, Referat Bürgerservice, Gemeindewesen, Jugendwohlfahrt und Soziales
BH Güssing, Referat Sicherheits-, Straf- und Sozialwesen

Wien
Fonds Soziales Wien, Pflege Beratungszentrum Wohn- und Pflegeheime


Diverses

Div. Online-Formulare für Pflegegeld help.gv.at
Sozialserver des Landes Steiermark

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite www.seniorenresidenz-steinkellner.at, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.